Abitur nachholen

Das Abitur ist die gängige Bezeichnung für die Allgemeine Hochschulreife. Diese berechtigt dich zum Studium aller Studiengänge an allen deutschen Hochschulen. Wie du das Abitur nachholst, erfährst du hier.

Was ist das Abitur?

Das Abitur, oder auch Allgemeine Hochschulreife, ist der höchste Schulabschluss den du in Deutschland machen kannst. Er bescheinigt dir die Fähigkeit zu studieren und berechtigt dich zum Studium alle Studiengängen in Deutschland, egal ob Hochschule oder Universität. Damit stehen dir im Berufsleben alle Wege offen.

Wie kann ich mein Abitur machen?

Normalerweise wird das Abitur mit Abschluss der gymnasialen Oberstufe erworben. In Deutschland ist das mit G8 (12 Schuljahre) und mit G9 (13 Schuljahre) möglich. Diesen normalen Weg nennt man den 1. Bildungsweg.

Abitur nachholen

Zum 1. Bildungsweg gehören auch

  • berufliche Gymnasien
  • das Berufskolleg
  • Fachoberschulen und
  • Berufsoberschulen.

Aber auch auf anderem Weg kann dieser Schulabschluss erworben werden. Verschiedene Bildungseinrichtungen bieten das Abitur für Erwachsene im 2. Bildungsweg an. An Abendschulen, Berufskollegs und Privatakademien kannst du die Allgemeine Hochschulreife so nachholen, wie du es aus der Schule gewohnt bist: Zu festen Uhrzeiten und im Klassenverband. Lehrer bringen dir alles bei und du bist quasi ein richtiger Schüler.

Abitur nachholen im 2. Bildungsweg

Dieses Konstrukt schmeckt aber nicht jedem. Wenn du dich lieber eigenständig auf das Abitur vorbereiten möchtest, ohne Anwesenheitspflicht in einer Schule und in deinem Tempo, dann kannst du das Abitur im Fernstudium nachholen.

Marco, Abiturient im Fernstudium

Da Bildungspolitik Ländersache ist, unterscheidet sich die Abiturprüfung von Bundesland zu Bundesland. Der Vorteil beim Fernstudium: Es gelten die Regeln für das Bundesland, in dem die Fernschule beheimatet ist. Bei der SGD ist dies zum Beispiel Hessen. Und das Abitur in Hessen ist um einiges einfacher als in manch anderen Bundesländern.

Im Fernstudium zur Allgemeinen Hochschulreife

Im Fernstudium kannst du dich auf die sogenannte Externenprüfung, oder auch das Abitur für Nichtschüler, vorbereiten. Die Fernschulen vermitteln Dir alle relevanten Kenntnisse, die Du für die Prüfung benötigst. Dabei kannst Du zeitlich flexibel und ortsunabhängig lernen.

Je nach Sitz des Instituts bereiten Dich die Kurse auf die Abiturprüfung in einem bestimmten Bundesland vor. Du kannst diese jedoch auch in einem anderen Bundesland ablegen.

Warum ist das Abitur wichtig?

Die Allgemeinen Hochschulreife ermöglicht dir eine berufliche Karriere in allen Branchen und Umfeldern. Deine Berufsmöglichkeiten steigen enorm. Du kannst damit ein Studium an der Universität aufnehmen und einen Beruf wie Informatiker, Arzt oder Psychologe ergreifen. Auch an Hochschulen kannst du studieren. Zudem verlangen viele Arbeitgeber für ihre Berufsausbildungen das Abitur als Schulabschluss.

Mit der Allgemeinen Hochschulreife ist der Einstieg in Berufe mit hohem Einkommen möglich. Führungspositionen werden von Unternehmen zumeist von Bewerbern mit Abitur und Hochschulstudium besetzt. Auch ohne Führungsverantwortung möglichst es dir das Abi, in deinem Beruf weitaus mehr Geld zu verdienen als deine Kollegen ohne Abitur.

Im Prinzip gibt es nur einen Beruf, den man ausschließlich mit Abitur erlernen kann: Fluglotse. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat für die Ausbildung der Fluglotsen das Abitur als Zulassungsvoraussetzung festgelegt.

Welchen Vorteil hat das Abitur?

Ein Abitur ist der einfachste Weg, um an einer Universität studieren zu können. Es erleichtert Dir den Zugang zu einigen Berufen, oft gibt es jedoch auch noch anderen Möglichkeiten. Bei vielen Berufen ist ein Studium mit dem Abschluss Staatsexamen nötig. Die Studiengänge Medizin, Jura und Lehramt gibt es nur an Universitäten. Dazu benötigst Du das Abitur oder ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis. In einigen Bundesländern ist auch die Fachgebundene Hochschulreife ausreichend.

Oft gibt es für Berufe spezielle Abiturientenausbildungen, die – wie der Name schon sagt – meist nur Abiturienten offen stehen. Dazu gehört beispielsweise die Ausbildung zum Betriebswirt oder zum Handelsassistent im Einzelhandel. Teilweise akzeptieren Ausbildungsbetriebe aber auch die Fachhochschulreife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Duale Studiengänge, die eine Ausbildung und ein Studium verbinden, setzen oft die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife voraus.


Mehr zum Thema Abitur nachholen erfährst du in diesen Artikeln:

Zum Artikel „Fachgebundene Hochschulreife nachholen“

Zum Artikel „Abitur im Fernstudium nachholen“

Du brauchst vorher einen anderen Schulabschluss? Hier gibt es mehr Informationen:

Zum Artikel „Hauptschulabschluss nachholen“

Zum Artikel „Realschulabschluss nachholen“